SPD-Ortsverein Kayhude / Oering

 
Kommunalwahl 2018

Kommunalwahl 2018

Langsam wird es unruhig. Die Parteien und Wählergemeinschaften sind eifrig dabei ihre Listen für die im Mai anstehende Kommunal- und Kreistagswahl aufzustellen. Da macht die SPD keine Ausnahme.
Als wir damals die beiden Ortsvereine Kayhude und Oering zusammenlegten, war eines unserer vorrangigsten Aufgaben, in beiden Orten wieder in der Gemeindevertretung mitzuwirken.
Dieses Ziel scheitert oft daran, dass es nicht genügend Bewerber für diese ehrenamtliche Tätigkeit zur Verfügung stellen. Dabei ist es so einfach beim Geschehen und Gestalten des Dorfes mitzumachen und man erhält Informationen aus erster Hand.
Dieses Ziel ist uns in Kayhude mit sehr viel Anstrengung wieder gelungen.
In Oering haben wir es, trotz eines großen politischen Interesses bei den Einwohnern, leider nicht geschafft! 
Bei Fragen, setzen sie sich mit uns in Verbindung und informieren sie sich. Wir scheuen die Antworten nicht.
Gerhard Pelzer                      (0175/2154365)
Links
Links
Torsten Albig: Alte Dame SPD bittet zum Tanz

Veröffentlicht am 24.01.2012, 10:39 Uhr     Druckversion

Andreas Beran und Torsten Albig Selbstbewusst und siegessicher gab sich der SPD-Spitzenkandidat zur Landtagswahlam 6. Mai Torsten Albig in seiner Neujahrsansprache bei den Sozialdemokraten des Kreises Segeberg.Zu dem Neujahrsempfang am 22. Januar konnte der Kreisvorsitzende Andreas Beran am Sonntag im historischen Saal des Gasthofes Klint in Heidmühlen etwa 150 Gäste aus Wirtschaft, Ehrenamt und Politik begrüßen.
Albig sprach besonders die jungen Sängerinnen des RockPopChores der Kreismusikschule an, als er versprach, dass seine Regierung dafür sorgen werde, dass die Chancen junger Menschen verbessert werden und dass durch gute Bildungspolitik wieder gute Schule gemacht werden kann.
Der Chor unter der Leitung von Miriam Schüler unterhielt die vielen Gäste mit seinem ausgezeichneten Gesang und animierte den einen oder anderen Gast zum Mitswingen.
Albig betonte in seiner Ansprache weiter, dass man kein starkes Land bauen könne, wenn man bei den Schwachen kürze und sich nur um die Städte kümmere und den ländlichen Bereich des Landes vernachlässige. Ausdrücklich betonte er die zentrale Lage des Landes in Europa und zum Thema Energiewende: „Wir müssen Europa zeigen, wie das mit der Windenergie geht.“
Er sagte, seine Regierung wolle mit den Menschen reden und über Politik nachdenken. Und dann mit einem Augenzwinkern: „Wir wollen das Interesse an der Politik zurückbringen und dem entgegenwirken, dass Politikerinnen und Politiker in ihrem Ansehen knapp vor den Viehdieben rangieren.“
Er schloss seine sachlich klare Rede mit den Worten: „Wir wollen von einem sparsamen Schleswig-Holstein erzählen, dass mit den Menschen darüber nachdenkt, was wir anders machen können. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit mit jedem, der an Schleswig-Holstein interessiert ist.“
Landrätin Jutta Hartwieg ging in ihren Grußworten auf die günstige Lage des Kreises Segeberg in der Metropolregion ein und bat um mehr Unterstützung bei der Fertigstellung der A20 sowie die Modernisierung der AKN-Strecke auf der Achse Norderstedt-Bad Bramstedt.
Erwin Treinis (78) aus dem SPD-Ortsverein Hartenholm wurde im Rahmen des Neujahrsempfanges für seine 50jährige Parteimitgliedschaft geehrt.

Homepage: SPD-Segeberg


Kommentare
Keine Kommentare
 
Wetter in Kayhude

Wetter in Oering
Links
image
Mitgliederversammlung

Die SPD-Ortsvereine im Amt Itzstedt treffen sich am 8. Oktober in Kayhude

Einladung